Bericht vom 18. LIWA-LaufEvent – 3. Schurwald Marathon am 14. April 2019

Klein-fein-familiär, ein LaufEvent für die ganze Familie. Mit diesem Motto lockte der TSV Lichtenwald am vergangenen Sonntag über 1.000 Teilnehmer/innen zum 18.LIWA-LaufEvent auf den Schurwald nach Lichtenwald.

Die Gesamtteilnehmerzahlen waren gegenüber dem vergangen Jahr leicht rückläufig. Das war jedoch zu erwarten, da man in 2018 als Ausrichter des WLV-Team-Cups von höheren Teilnehmerzahlen beim 10km-Lauf profitierte. Berücksichtig man das, sind die Teilnehmerzahlen in allen Wettbewerben stabil geblieben. Im Besonderen der vom Streckenverlauf her eher schwierige Marathon scheint sich mit erneut deutlich über 100 Teilnehmern bereits in seiner dritten Auflage in der Läuferszene etabliert zu haben.

Am frühen Morgen deuteten leichte Schneefälle noch auf eher schwierige Verhältnisse hin. Es herrschten Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Doch im  weiteren Tagesverlauf blieb es trocken und so entwickelte sich der Tag noch zu fast optimalen Bedingungen für die Läufer hin. 
Die bestens aufgelegten Sportler/innen sorgten von Beginn an für eine rundum familiäre Stimmung und glänzten dazu noch mit tollen Leistungen. Insgesamt standen 8 einzelne Wettbewerbe auf dem Programm. Die attraktiven Strecken führen überwiegend auf Waldwegen durch das landschaftlich reizvolle Gebiet des Schurwalds, eingebettet zwischen Neckar-Fils und Remstal mit herrlichen Ausblicken bis hin zur schwäbischen Alb.  Egal ob Einsteiger, Spaßläufer, Nordic Walker, Genießer oder ambitionierter Läufer, es war für jeden und für jedes Alter eine Disziplin dabei.

Kommen wir zum sportlichen Teil:
Den Einstieg machten 115 Marathon- und  306 Halbmarathon-Läufer, es folgte der Nordic Walking Wettbewerb, danach kamen die Kleinsten mit den Bambini- und Juniorenläufen, der Schülerlauf und zum Abschluss gingen nochmal knapp 230 Läuferinnen und Läufer über sechseinhalb und zehn Kilometer auf den Rundkurs um die Ortsteile Hegenlohe und Thomashardt herum.

Überraschungssieg beim Fensterbau RoosMarathon (113 Finisher)
Bei der dritten Auflage des Schurwaldmarathons gab es einen Überraschungssieg. Der bis dahin unbekannte 25-jährige Adrian Hüttl aus Stuttgart (vereinslos) kam, lief und siegte in 3:00:23 Stunden. Hüttl dominierte den Lauf Beginn an, setzte sich schon früh von seinen Konkurrenten ab und lief am Ende mit großem Vorsprung auf Paul Tezlaw vom DJK Schwäbisch Gmünd (3:09:52 Std.) souverän über die Ziellinie. Dritter wurde Felix Baiker vom Sport Schwab Laufteam in 3:13:42 Std.
Einen souveränen Sieg gab es auch bei den Damen. Hier gewann Margit Schmid vom AST Reichenbach zum zweiten Mal nach der Premiere in 2017. In 3:28:33 Std. distanzierte sie die Zweite Heidi Bäuerle aus Bühlertal (3:28:16 Std.) um fast 10 Minuten. Den dritten Platz sicherte sich die 61 jährige Gerlinde Herr von der DJK Schwäbisch Gmünd nach starken 3:40:31 Std.
Heidi Bäuerle und Gerlinde Herr tauschten damit ihre Platzierungen aus dem Vorjahr.


Spannung beim INTERSPORT Räpple Halbmarathon (304 Finisher)
Auf der traditionellen Halbmarathonstrecke ging es deutlich enger zu. Hier lagen die ersten drei Männer gerade mal 1 Minute auseinander. Es gewann Lorenzo Zanon vom DLC Achen in 1:19:09 Std., knapp vor Vorjahresssieger Oliver Späth vom TV Zell (1:19:59 Std.) und dem Drittplatzierten Nico Elsäßer aus Köngen, der 1:20.15 Std. für die 21,1 Kilometer benötigte.
Spannend ging es auch in der Frauenwertung zu. Hier setzte sich Kathrin Baumann-Tischer vom Sparda Team Rechberghausen nach 1:39:36 Std. hauchdünn vor Jasmin Bareis (vereinslos) die ihr in 1:39:48 Std. dicht folgte. Den 3. Platz erlief sich Annette Stösser aus Schorndorf mit einer Zeit von 1:42:23 Std.

Favoritensieg beim Unterberger 10 km Lauf (157 Finisher)
Titelverteidiger und Seriensieger Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen gewann in einer Zeit von 34:02 Minuten zum 4. Mal über die 10km Distanz in Lichtenwald. Großkopf war bereits  in den Jahren 2015, 2016 und 2018 der Schnellste auf der Strecke und ließ auch in diesem Jahr seinen Konkurrenten keine Chance. Zweiter wurde Dietmar Hefele (Bauhaus-Aalen-Essingen-Bine 2019), der mit seiner Zeit von 36:23 Std. schon über 2 Minuten Rückstand hatte. Dritter wurde Manuel Steinhilber, ebenfalls vom Sparda-Team Rechberghausen mit einer Zeit von 36:54 Minuten.
Einen deutlichen Sieg bei den Damen feierte Sandra Lermer (Team Allianz Ralph Ehmann)  in 40:21 Minuten. Sie distanzierte ihre Konkurrentinnen Malgorzata Komenda aus Stuttgart (45:36) und Oxana Weiler von der SG Schorndorf auf die Plätze Zwei und Drei.  

Weiter Läufe 

Abgerundet wurden die Erwachsenenläufe mit 71 Teilnehmer/innen beim Metzgerei Schäfer Fitness Lauf über 6,5 Kilometer und 36 Sportler/innen beim Handwerk aus LeidenschaftNordic WalkingLauf über die schöne 9 Kilometer Runde durch den Schurwald.

Bambini-, Junioren- und Schülerläufe
Ein jährliches Event-Highlight bilden natürlich auch die beiden Bäckerei Keim Bambini- und Juniorenläufe. Auf der eigens dafür abgesperrten Landstraße zwischen Hegenlohe und Thomashardt ließen es über 300 Kinder so richtig laufen. Angeführt von einem „Einhorn“ und motiviert von „Spidermann“ durften die Jüngsten nach Distanzen von 422m bzw. 844m freudenstrahlend von ihren megastolzen Eltern und Angehörigen unter dem Zielbogen auf dem Sportplatz empfangen werden. Alle jungen Laufheldinnen und Laufhelden wurden für ihre Leistung mit einem Mini-Pokal belohnt. 
Kurz danach konkurrierten noch 54 Mädchen und Jungen beim Haus der Sinner Peter und Sibylle Staib-Schülerlauf über 2,6 km um die Sieger- Pokale.

Teilnehmer und Gäste
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer/innen, Begleitern und Gästen für die fairen Wettkämpfe, die Emotionen, die herausragende Stimmung und den unzähligen positiven Worten die uns noch während oder direkt nach dem Event zugetragen wurden. Ja , auch uns hat der Tag unheimlich viel Spaß gemacht. Danke, dass ihr euch an diesem Sonntag für einen Lauf bei uns entschieden habt.

Die Organisation
Wie in jedem Jahr, mussten die Organisatoren im Vorfeld über 300 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer so organisieren und koordinieren, damit alle Teilnehmer gut versorgt und die Strecken entsprechend abgesichert waren. Das geht nur unter Einbindung und Beteiligung der Gemeinden und anderer Vereine aus Lichtenwald, Reichenbach und Baltmannsweiler/Hohengehren, deren Mitglieder sich als Strecken – und Verpflegungsposten zur Verfügung stellen. Allein der DRK Baltmannsweiler war mit 50 Helfer/innen, 14 Fahrzeugen und 2 Ärzten im Einsatz um im Notfall möglichst schnell irgendwo auf der Strecke Hilfe leisten zu können. Es entstand eine Hilfs- und Einsatzbereitschaft über die Orts- und Vereinsgrenzen hinaus, die nicht selbstverständlich ist.

Das sind Voraussetzungen welche die Teilnehmer schon seit Jahren am LIWA-LaufEvent zu schätzen wissen und so ist es wenig verwunderlich, dass mittlerweile auch einige der (über-) regionalen Top-Athleten in Lichtenwald an den Start gehen und für außerordentliche Leistungen sorgen.

Das komplette LIWA-LaufEvent Organisationsteam bedankt sich bei allen Teilnehmern für sportlich faire Wettbewerbe, bei allen Besuchern und Gästen für ihr rücksichtsvolles Verhalten und schließlich bei den über 300 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, dem LIWA-LaufTreff und allen weiteren Vereins- und Ehrenmitglieder des TSV Lichtenwald, dem Landratsamt Esslingen, den Gemeindeverwaltungen Lichtenwald, Reichenbach und Baltmannsweiler, der FFW Lichtenwald, der FFW Reichenbach, dem DRK Baltmannsweiler, dem Posaunenchor Hohengehren, dem RSV Reichenbach, dem Stammtisch „Letzter Freitag“, dem Event-Fotografen Benni Lau von BeLa Sportfoto, dem unermüdlichen Moderator Franky Bauknecht, allen Sponsoren und Gönnern sowie den verständnisvollen Anwohnern an und neben der Strecken, welche alle zusammen dazu beigetragen haben dass wir wieder einen reibungslosen und erfolgreichen Ablauf dieser Laufveranstaltung durchführen konnten.

Hat es euch gefallen? Dann berücksichtigt uns bitte doch auch bei der jährlichen Wahl zum Marathon des Jahres, zu welcher dem Jahresende hin auf dem Internetportal von marathon4you.de aufgerufen wird. WIR für EUCH - IHR für UNS!

Bitte jetzt schon vormerken: Der 19. LIWA-LaufEvent findet am Sonntag, den 19. April 2020 statt.

Schaut regelmäßig auf unsere Homepage und folgt uns auf Facebook. https://www.facebook.com/liwalauf?_rdr

Weitere Berichte, Fotos und externe Medienauftritte vom 18. LIWA-LaufEvent

Danke an alle Partner und Teilnehmer die umfangreich in Wort und Bild auf ihren Seiten von unserem LIWA-LaufEvent berichten. Für die Inhalte auf diesen verlinkten Seiten sind die jeweiligen Autoren und Betreiber verantwortlich.

Bildergalerie der Esslinger Zeitung auf EZ-Online.de
Bericht und Fotos von Peter Steiner auf Peter`s Laufseite.de
Bericht von Kati Schramm auf Läuferherzen.com
Bericht von Bernie Manhard auf Team-Tomj.de
Bericht über den Info Stand von Leander Schade auf run2gether.com
YouTube Video von Philip Breuninger

Aktuelles

DLV Zertifikat "SEHR GUT" für unseren…

Unser LIWA-LaufTreff wurde Anfang des Jahres  vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) zertifiziert und mit dem Prädikat „SEHR…

LIWA-LaufEvent 2019 Newsletter #3

Liebe Läuferinnen und Läufer,mit diesem Newsletter wollen wir euch über Neuigkeiten Rund um den Lichtenwalder LIWA-LaufEvent…

Nordic Walking Kurs im Mai

Partner Veranstaltungen

Hauptsponsoren

Partner