Spendenaktion für Waisenkinder in Afrika
  10.11.2020

Ein Herzensprojekt von Leander Schade in Kooperation mit Run2gether

Jeder kennt die jährlichen Spendenaktionen wie „Brot für die Welt“ und ähliches, wozu vor allem in der Vorweihnachtszeit aufgerufen wird. Unser Liwa-Lauftreff-Mitglied Leander Schade hat im Gegenzug dazu für sein Herzensprojekt Run2gether mit verschiedenen Sammlungen ganzjährig Spenden gesammelt und die können sich durchaus sehen lassen.

Gestartet wurde die Aktion am Aktivsporttag der Abteilung Leichtathletik im Februar dieses Jahres. Alle Mitglieder des Lauftreffs wurden aufgefordert Teile ihrer Sportbekleidung, Laufschuhe oder Lauf-Accecories für eine Tombola mit Preisen zu versehen oder diese direkt zu spenden. Am Abend des Aktivsporttages zog die Tombola dann wirklich großes Interesse an, Sportbekleidung wechselte für den angebenen Preis den Besitzer und ein Teil des Erlöses wurde der Spendenaktion zugeführt. Viele spendeten den gesamten Verkaufserlös, so dass am Ende des Abends die schöne Summe von 230.-€ zusammenkam. Eine Extrabox mit Bekleidung und Schuhen ging an Leander, der diese mit der nächsten Möglichkeit nach Afrika weiterleitete.

Weitere Spendenboxen, die er in Läden in Berkheim - nahe seiner Schreinerei, aufstellen durfte, brachten weitere 210.-€ ein. Eine großzügige private Spende brachte weitere 275.-€ ein. Zuletzt, am 3. Oktober startete Leander mit einer kleinen Laufgruppe ein Spendenlauf und konnte sich danach über weitere 425.-€ in der Kasse freuen. 

Dieses Spenden werden nun eingesetzt für Waisenkinder, deren Mutter an Krebs verstorben ist. Die Kinder sind bei ihrer Tante und ihrem Onkel untergebracht. Um die Versorgung des Nötigsten für die Kinder zu gewährleisten, bekommen sie eine Matratze, um nicht auf dem Boden schlafen zu müssen. Des Weiteren wird für die Kinder, für die bislang niemand eine Patenschaft übernommen hat, aus den Spenden das Schulgeld bezahlt. Denn Bildung ist der einzige Weg um Armut irgendwann den Rücken zu kehren.

Da die Gesamtsumme mit 1.140.-€ erfreulich hoch ausgefallen ist, reicht es zur Grundversorgung der Familie noch für eine Kuh, so dass die Spenden hier auch längerfristig helfen werden.
Das Engagement und der Einsatz von Leander und seiner Frau Ulrike zeigen, dass jeder helfen kann. Ein Dank geht auch von den beiden an alle Spender!

Die Spendenaktion dieses Jahres war ein toller Erfolg und ist eine super Sache. Und es wird bestimmt nicht die letzte gewesen sein.