RunMob Rössleweg Stuttgart
  21.11.2021

Jährlich am Totensonntag im November trifft sich ein sogenannter RunMob am Bahnhof in Obertürkheim um von dort aus den Rössle-Wanderweg  rund um Stuttgart abzulaufen. Der Rössleweg ist ungefähr 56 Kilometer lang, beinhaltet dabei  ca. 1.400 Höhenmeter und führt einmal rundherum um den Stuttgarter Kessel.
Es handelt sich dabei um keinen offiziellen oder ausgeschriebenen Wettkampf, sondern es ist ein Lauf mit zahlreichen Freunden und Bekannten aus der Ultra-Marathon Läufer Szene, bei dem man keinen Zeitdruck hat. Man kennt den Termin, man kennt den Ort und die Strecke ist eh ausgeschildert. Es wird paarweise oder in kleineren Gruppen gelaufen, die meisten dabei ohne Ambitionen unbedingt schneller sein zu müssen, als die anderen. Verpflegungsstellen sind dabei nicht offiziell eingeplant, doch wird man auf der Runde immer mal wieder von weiteren Freunden oder Bekannten mit einem kleinen gern angenommen Angebot überrascht. Ein RunMob eben.

Die Rössle Höhenwanderweg führt vom S-Bahnhof in Obertürkheim im Uhrzeigersinn über Hedelfingen hoch zum Frauenkopf bis nach Degerloch. Weiter geht’s durch das Kaltental in den Dachswald hinauf zum Birkenkopf und dem Kreuz auf dem Monte Scherbelino. Durch den Krähenwald läuft man hinunter ins Feuerbacher Tal bis nach Weilimdorf und Zuffenhausen. Über die Weinberge kommt man am Robert-Bosch Krankenhaus vorbei und etwas später erreicht man den Neckar beim Max-Eyth-See. Etwas wellig geht es dann durch Bad-Cannstatt und Luginsland bis zum finalen, aber nochmal sehr kräftezehrenden Aufstieg hoch zur Grabkapelle auf den Rotenberg. Dort einmal um die Kapelle herum und wieder runter auf die letzten Kilometer durch die Weinberge zurück bis nach Obertürkheim.
Leider lag die Landeshauptstadt an diesem Novembertag dauerhaft im Nebel, sodass man von den zahlreichen Aussichtspunkten kaum einen freien Blick ins Tal genießen konnte.Das tat der ausgelassenen Stimmung innerhalb der Laufgruppen jedoch keinen Abbruch.
Unter den insgesamt ca. 60 Teilnehmern, hatten sich mit Michaela, Armin, Berni, Gunther, Kalle, Oli, Rolf und Walter auch  8 LIWA-Läufer mit Laufzeiten zwischen 6 und 9 Stunden auf der Runde verteilt.
 


Facebook