LGT Alpin Marathon in Liechtenstein
  11.06.2022

Am 11. Juni 2022 fand im Fürstentum Liechtenstein der LGT Alpin Marathon statt. Aber darf sich ein Lauf, bei dem die ersten 10 km nahezu flach sind überhaupt alpin nennen? Bernd Göhner vom Liwa-Lauftreff hat´s getestet und meint: ja, er darf das, denn was danach folgt ist sehr alpin und macht richtig Spaß.

Vom start im kleinen Ort Bendern läuft man zunächst entlang des Rheins bis in die Hauptstadt Vaduz, alles total flach. Dort geht es durch das Stadtzentrum hoch zum Schloss aus dem 12. Jahrhundert, dem Wahrzeichen des Fürstentums, und ab in die Berge. Bis km 21 hat man schon über 1.200 Höhenmeter in den Beinen. Immer wieder bieten sich herrlich Blicke ins Rheintal. Dann hat man die Hochebene erreicht, die nächsten 11 km von Silum über Steg nach Valorsch sind reines Genusslaufen: herrliche Wege, Bergpanoramen, Alphornbläser, blühende Almwiesen und Kühe mit Glockengebimmel.

Ab km 32 kommt der Anstieg zum Sassförkle, mit ca. 500 Hm nach der Distanz nicht ganz ohne. Dann geht es runter nach Malbun, wo man schon früh den Sprecher vom Zieleinlauf hört und sich aufs Ankommen freut. Aber der Eindruck täuscht. Noch ist eine große 6 km Runde um Malbun herum zu meistern, die mit einem steilen Anstieg beginnt. Dafür gehen dann die letzten 2 km bergab und man kann´s richtig schön auslaufen lassen. Nach 42,2 km und 1.870 Höhenmetern haben die Läuferinnen und Läufer fast ein ganzes Land durchquert. Bernd hat dafür 5:35 Stunden gebraucht und kann den Lauf wärmstens empfehlen.

erstellt von Bernd Göhner

Facebook